Christoph Dicklberger Workshops Entwicklung Mentoring Kontakt Kleingedrucktes
 
Dipl.-Ing. Christoph Dicklberger
Unternehmensberatung & Personenberatung
Beratung, Mentoring & Ausbildung
tel> +43 699 8117 7652
mail> christoph@dicklberger.com
post> Kandlgasse 7/2/3, A-1070 Wien
uid> ATU67886923
bank> AT69 1420 0200 1037 9831
Easybank BAWAATWW
Download als vCard

UNTERNEHMENSERATUNG UND PERSONENBERATUNG
DIPL.-ING. CHRISTOPH DICKLBERGER

Über mich: Dipl.-Ing. Christoph Dicklberger

Gemeinsam, unter Einsatz pragmatisch gerechtfertigter Mittel und Methoden, erreichen wir schnellstmöglich und effizient das Ziel.
-- Christoph Dicklberger

In der Liste meiner persönlichen Werte findet sich ganz weit oben das Erreichen der Ziele, und zwar das Erreichen der Ziele mit Hausverstand. Dann sind in der Liste weit oben all die Menschen, mit denen und für die ich diese Ziele erreiche, sowie die Loyalität zu ebendiesen Menschen und Organisationen, mit denen ich interagiere, ebenfalls ganz weit oben in dieser Liste meiner Werte.
Und, wer mich schon kennengelernt hat, der weiß, dass ich mich gerne und schnell weiterentwickle, und meine Erkenntnisse daraus ebenso gerne mit den Menschen teile.



Generalisierung als Spezialisierung: Nachhaltigkeit durch Ganzheitlichkeit

Unternehmensberatung und Personenberatung

Unternehmensberatung

Unternehmensberatung ist die individuelle Aufarbeitung verschiedenster Problem­stellungen durch Interaktion zwischen externen, unabhängigen Personen und einem um Unterstützung nachsuchenden Klienten.

Projektleitung

Supervision, Mediation, Change-Management

Kommunikationsberatung

Enterprisearchitektur, Informationsarchitektur

Business-Analyse

Requirements-Engineerng

Prozessmodellierung

Personenberatung

Personenberatung, genauer gesagt Psychologische Beratung, durch externe, unabhängige Personen umfasst psychologische Maßnahmen und Tätigkeiten, die der Aufarbeitung und Über­windung von Problemen oder Konflikten dienen.

Neurolinguistische Programmierung

New Code NLP und Wertearbeit

Hypnose, Provokative Interventionen, Paradoxe Interventionen

EMDR und Brainspotting, für Coaching

Time Line Therapy®

Selbsthypnose und MBSR

Persönliche Dienstleistung

Persönliche Dienstleistung, auch Energetische Beratung, durch externe, unabhängige Personen hat zum Ziel, die Lebensenergie in Körper und Geist mit unter­schiedlichen Methoden und Techniken ins Gleichgewicht zu bringen und zu harmonisieren.

Yoga: Asanas und Pranayama

Meditation zu Achtsamkeit und Bewusstheit

Traumreisen und Regressionen

Holistic Pulsing und cEFT

Körperarbeit und -erfahrung

Schamanische Trancen

Profil: Christoph Dicklberger

Kurzprofil

Überblick
Ausbildung und Zertifizierungen Diplom-Ingenieur der Informatik
Project Management Professional
Sun Certified Enterprise Architect
International zertifizierter Kommunikationstrainer
Diplomierter psychologischer Berater und Supervisor
   
Job- bzw. Rollenprofile Projektmanager, Teamleiter
Business Analytiker, Requirements Engineer
Enterprise Architekt, Informationsarchitekt
Psychologischer Berater, Supervisor
Profil mit Details: Ausbildungen, Kompetenzen, Erfahrungen

Ausbildung und Zertifizierungen

Ausbildung
Datum (von - bis) 1991 - 1999
Name der Ausbildungseinrichtung Johannes Kepler Universität Linz
Bezeichnung der Ausbildung Studium der Informatik
Stufe der nationalen Klassifikation Diplom Ingenieur
   
Datum (von - bis) 1986 - 1991
Name der Ausbildungseinrichtung Höhere technische Bundeslehranstalt HTL Saalfelden
Bezeichnung der Ausbildung Fachrichtung Maschinenbau
Stufe der nationalen Klassifikation Matura
   
Datum (von - bis) 2012 - 2021
Name der Ausbildungseinrichtung c10plus Consulting Österreich GmbH
Bezeichnung der Ausbildung Lehrgang Psychologischer Berater
Stufe der nationalen Klassifikation Diplomierter psychologischer Berater
   
Zertifizierungen
Bezeichnung Project Management Professional PMP, durch das Project Management Institute PMI, 2008
Bezeichnung Sun Certified Enterprise Architect, durch Sun Microsystems / Oracle, 2008
Bezeichnung Supervision, durch die Milton Erickson Akademie Wien, 2022
Bezeichnung Trainer für NLP, durch das American Board of NLP, 2014
Bezeichnung Trainer für Hypnose, durch das American Board of Hypnotherapy, 2013
Bezeichnung Practitioner und Master Practitioner für NLP, durch das American Board of NLP, 2013
Bezeichnung Practitioner und Master Practitioner für Hypnose, durch das American Board of Hypnotherapy, 2012
Bezeichnung Practitioner und Master Practitioner für Time Line Therapy®, durch die Time Line Therapy Association®, 2013
Bezeichnung Practitioner für New Code NLP, durch John Grinder persönlich für die International Trainer Academy für NLP, 2016
Bezeichnung Practitioner Level 1-3 für Creative EFT (Emotional Freedome Technique), 2015
Bezeichnung EMDR in Therapie und Coaching, 2017
Bezeichnung Brainspotting in Therapie und Coaching, 2017
Bezeichnung Zertifzierter Yogalehrer, durch die Sivananda Yoga Vedanta Zentren (Yoga Alliance, 200-Stunden-Ausbildungsstandard), 2016
Bezeichnung Zertifzierter Yogalehrer, durch das Kundalini Research Institute (Yoga Alliance, 200-Stunden-Ausbildungsstandard), 2019
Bezeichnung EMDR in Therapie und Coaching, 2017
Bezeichnung Therapie und Coaching mit Brainspotting, 2017

Fähigkeiten und Kompetenzen

Soft Skills
Muttersprache Deutsch
Sonstige Sprachen Englisch (Lesen, Schreiben und Sprechen: verhandlungssicher)
   
Soziale Fähigkeiten und Kompetenzen
  • Verantwortungsbewusster, verlässlicher und glaubwürdiger Team-Player mit Eigeninitiative
  • Effektives Kommunikationsverhalten und exzellentes Einfühlungsvermögen gepaart mit Problemlösungskompetenz
  • Analytischer und konzeptioneller Sachverstand mit pragmatischer Problemlösungskompetenz
  • Professionelles und souveränes Auftreten sowie sehr schnelle Adaptionsfähigkeit in volatilen Situationen
Organisatorische Fähigkeiten und Kompetenzen
  • Erfahrung in Führung und Motivation von interkulturellen und multinationalen Teams verteilt über mehrere Kontinente
  • Beherrschen der Standardmethodiken und Werkzeugen des Projektmanagements sowohl in kleinen als auch großen Projekten
  • Ziel- und Ergebnisorientierung in Kombination mit Konfliktmanagement, Change-Management oder Interims-Management
Technische Fähigkeiten und Kompetenzen
  • Business-Analyse, Reqirements Engineering, Prozessanalyse, Risikomanagement, Stakeholder Management
  • Solution Design, User Interaction Design, Informationsarchitektur, Enterprise Architektur, Datenmodellierung

Erfahrung

Hard Skills
Gewerbeberechtigungen
  • Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmens­organisation, eingeschränkt auf Projektmanagement (seit 04/2013)
  • Personenberatung - Psychologische Beratung
  • Persönliche Dienstleistung - Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen Ausgewogenheit
Bezeichnung Dipl.-Ing. Christoph Dicklberger - Unternehmensberatung und Personenberatung
Rollenbezeichnung Inhaber
   
   
Datum (von-bis) 06/2021 - jetzt
Auftraggeber ÖBB Infrastruktur, Geschäftsbereich Bahnsysteme
Rollenbezeichnung Expert Business Analyst, Enterprise Architect
Wichtigste Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche
  • Business Analyse, Requirements Engineering, Modellierung
  • Enterprise Architektur, technisches und organisatorisches Mentoring
   
Datum (von-bis) 10/2020 - jetzt
Auftraggeber ÖBB Produktion GmbH
Rollenbezeichnung Expert Business Analyst, Data Scientist
Wichtigste Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche
  • Business Analyse, Requirements Engineering, Modellierung
  • Beratung für Enterprise Architektur und Produktstrategie
  • Technisches und organisatorisches Mentoring
   
Datum (von-bis) 07/2020 - 10/2020
Auftraggeber ÖBB Infrastruktur, Geschäftsbereich Energie
Rollenbezeichnung Expert Business Analyst, BI Projektleiter
Wichtigste Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche
  • Business Analyse, Requirements Engineering, Modellierung
  • Projektkoordination und Delivery Management
  • Beratung für Enterprise Architektur und Produktstrategie
  • Technisches und organisatorisches Mentoring
   
Datum (von-bis) 11/2016 - 06/2020
Auftraggeber ÖBB Infrastruktur, Geschäftsbereich Bahnsysteme
Rollenbezeichnung Expert Business Analyst, BI Projektleiter
Wichtigste Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche
  • Business Analyse, Requirements Engineering, Modellierung
  • Projektkoordination und Delivery Management
  • Beratung für Enterprise Architektur und Produktstrategie
  • Technisches und organisatorisches Mentoring
   
Datum (von-bis) 07/2017 - 12/2017
Auftraggeber Pensionsversicherungsanstalt (PVA)
Rollenbezeichnung Externer Unterstützer
Wichtigste Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche
  • Business Analyse, Requirements Engineering, Modellierung
  • Prozessanalyse und -design
  • Technisches und organisatorisches Mentoring
   
Datum (von-bis) 04/2016 - 11/2016
Auftraggeber Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA)
Rollenbezeichnung Analytiker
Wichtigste Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche Business Analyse und Requirements Engineering.
   
Datum (von-bis) 06/2014 - 03/2016
Auftraggeber Pensionsversicherungsanstalt (PVA)
Rollenbezeichnung Externer Unterstützer, Themenverantwortlicher
Wichtigste Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche
  • Technisches und organisatorisches Mentoring
  • Business Analyse, Requirements Engineering, Modellierung
  • Aus- und Weiterbildung interner Mitarbeiter
  • Planung, Leitung, Steuerung und Koordination von themenspezifischen Arbeitsgruppen
   
Datum (von-bis) 11/2008 - 03/2014
Auftraggeber Amadeus Research & Development GmbH (später: Gastro-MIS)
Rollenbezeichnung Entwicklungsleiter
Wichtigste Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche
  • Planung, Leitung, Steuerung und Koordination von Software-Projekten und der Produktentwicklung
  • Leitung von Business Analyse, Systemarchitektur, Modellierung und Sofware-Design, Entwicklung
  • Leitung von Projekten zur Implementierung der hauseigenen Softwareprodukte bei Schlüsselkunden
  • Entwicklung komplexer Softwaremodule mit Java, Java EE, PHP, JavaScript, AJAX, HTML5, CSS, XML, XSD, SQL, Hibernate, Data Modeling
   
Datum (von-bis) 01/2006 - 10/2008
Auftraggeber Austrian Research Center (später: Research Studios Austria Forschungsgesellschaft mbH)
Rollenbezeichnung Head of Software Development
Wichtigste Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche
  • Planung, Leitung, Steuerung und Koordination von Software-Projekten während des gesamten ProjektLebenszyklus
  • Beratung von Produkt-, Portfolio- und Programmmanagement
  • Leitung von Business Analyse, Lösungsentwurf, Systemarchitektur und Softwaredesign
  • Leitung von Kundenprojekten zur Adaptierung und Implementierung der hauseigenen Softwareprodukte
  • Technisches Key Account Management
  • Entwicklung komplexer Softwaremodule mit Java, Java EE, PHP, JavaScript, AJAX, (X)HTML, CSS, XML, XSD, Data Modeling, Oracle, MySQL, Stored Procedures
   
Datum (von-bis) 12/2002 - 12/2005
Auftraggeber Hotel Booking Solutions L.L.C. (Branch Office Austria, seit Anfang 2006 geschlossen)
Rollenbezeichnung Development Manager
Wichtigste Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche
  • Leitung, Steuerung und Koordination verteilter/virtueller internationaler und multikultureller Entwicklungsteams über mehrere Kontinente
  • Einführung standardisierter Methoden und Prozesse der Softwareentwicklung
  • Verantwortung für Spezifikation und Realisierung eines offenen Standards für den automatisierten Austausch von Daten zwischen Computersystemen der Travel Industry durch Web-Services
  • Leitung der Business Analyse, des Solution Designs und der Projektteams für mehrere Projekte mit dem damals weltgrößten Reiseveranstalter mit Sitz in New Jersey
  • Softwareentwicklung in VB.Net, C#, Java, JavaScript, HTML, CSS, XML, XSD, Oracle, SQL Server, Data Modeling
   
Datum (von-bis) 04/2001-11/2002
Auftraggeber Uniquare Financial Solutions
Rollenbezeichnung Organisationsprogrammierer
   
Datum (von-bis) 01/2000 - 03/2001
Auftraggeber Policy Management Systems (später: CSC)
Rollenbezeichnung Software Egnineer
   
Datum (von-bis) 11/1997 - 12/1998
Auftraggeber Institut für Systemwissenschaften, Universität Linz
Rollenbezeichnung Wissenschaftlicher Mitarbeiter
   
   

Konklusio

Lösungsorientiert, mit Fokus auf das Machbare.

Was soll ich noch mehr über mich sagen? Was ich alles gelernt habe un wie ich meine Erfahrungen gemacht habe? Steht alles oberhalb.

Das ich gerne pragmatisch arbeite - also das, was da ist, verwende und etwas daraus mache - habe ich - denke ich - auch vermittelt.

Wenn Sie also jemanden brauchen der Ihr Business wirklich verstehen lernt, oder wen brauchen, der Ihr Projekt und Ihr Team führt, dann bin ich Ihr erster Ansprechpartner.

Wenn Sie jemanden brauchen, der Sie selbst, oder auch Ihre Teams bei der Kommunikation - mit sich selbst oder mit anderen - unterstützt, dann bin ich ebenfalls die Person Ihres Vertrauens.

Wofür noch kann ich mich und Sie begeistern? Wir wissen es beide noch nicht, lassen Sie es uns gemeinsam herausfinden. Rufen Sie mich an: +43 699 8117 7652.

Ich freue mich auf unser Gespräch!

BUSINESS-WORKSHOPS UND -SEMINARE
DIPL.-ING. CHRISTOPH DICKLBERGER

Business-Workshops und -Seminare


Kommunikation - mit sich und mit anderen - auf einem neuen Niveau: erfolgreich miteinander reden, Ziele gemeinsam erreichen, und formale Kommunikation punktgenau und verständlich abliefern.

Selbst- und Teamkompetenz

Wenn es im Projektgeschehen wieder mal eng und hektisch wird, verlieren dann manche ihren Fokus auf das Ziel? Die Kommunikation geht schief, und daraus resultierend verliert das Team gesamt an Kompetenz und Schlagkraft?

Mit wenig Zeit und ganz einfachen Mitteln lässt sich sowohl die Eigen- als auch die Teamkompetenz Ihres Teams steigern, um diese Form der "Reibungsverluste" zu minimieren und damit die Motivation hoch halten.

Kommunikation mit sich und mit anderen

Ob es jetzt um den Umgangsstil des Teams in sich geht, oder ob es um die Informationsvermittlung mit wichtigen Stakeholdern Ihres Umfeldes geht, oder ob es einfach darum geht, die jeweiligen Ziele der Teammitglieder gemeinsam so zu setzen, dass die Ziele verlässlich erreicht werden: Es beginnt alles bei der Kommunikation.

Wie jemand bezüglich einer Aufgabe mit sich selbst redet beeinflußt stark wie er sich diesbezüglich fühlt und wie motiviert er in dieser Sache ist. Wie sich jemand fühlt und wie motiviert jemand ist beeinflußt stark, wie er mit anderen umgeht. Wie jemand mit anderen umgeht beeinfußt, wie diese anderen sich fühlen.

Was steckt dahinter?

Dahiner steckt ein einzigartiger Mix aus langjähriger Erfahrung im Projektgeschäft vor allem der IT-Branche, und ebensoviel angewandtes Wissen und Erfahrung aus internationalen Ausbildungen in den Bereichen Coaching und Persönlichkeitsentwicklung.

Konkret kommen Methoden aus der Kommunikationspsychologie, dem Neurolinguistischen Programmieren zum Einsatz, und es werden Entspannungstechniken (für Deeskalation und für Eskalations-Prävention) aus der Hypnose und Yoga gelehrt.

Für wen ist es?

Es profitieren von den Workshops und Seminaren praktisch alle: Ob jetzt ganze Teams oder einzelne Leistungsträger, ob Juniors ohne nennenswerte Erfahrung oder "alte Hasen",ob völlig neu im großen Thema der Kommunikation oder bereits sehr erfahren.

Durch die stark verbesserte Kommunikation mit sich selbst und mit anderen steigt die Effetivität und Zufriedenheit der Teilnehmer. Und spätestens dadurch wird klar, dass tatsächlich jeder von diesen Workshops und Seminaren profitieren wird: Unternehmung, Team und Einzelperson.

Jeder und jede der bzw die sich verbessern möchte, und nach mehr Leistungsfähigkeit sowohl im beruflichen aals auch privaten Umfeld strebt, wird von klarer Kommunikation mit sich selbst und mit dem Umfeld profitieren, und die dadurch entstehenden neuen Möglichkeiten nicht mehr missen wollen.

Was habe ich davon?

Mit diesen Workshops und Seminaren habe ich Mitarbeiter, die in sich mit sich selbst effizienter und zielorientierter sprechen werden. Und damit klarer in ihrer Zielrichtung und Motivation sein werden.

Durch diese Workshops und Seminare habe ich Teams, die auch in hektischen Situationen effektiv miteinander reden können. Und damit wird auch die Freude an der Zielerreichung steigen.

Mit dem Zieleworkshop erlebe ich Kollegen, die ihre Ziele so setzen können, dass diese Ziele wirklich erreicht werden. Und sie wissen was sie wann brauchen, um die Ziele umzusetzen. Damit weiß ich auch frühzeitig, sollte es zu Änderungen der Pläne kommen.

Der Kommunikationsprofileworkshop erlaubt Menschen das Kommunikationsprofil anderer Menschen zu verstehen und einschätzen zu können, und damit ganz genau zu wissen, wie sie die zu überbringenden Informationen so transportieren, das sie direkt verstanden werden.

Direkte und zielgerichtete innere wie äußere Kommunikation schafft mehr Klarheit in allem Wirken und Tun, was langfristig viele Vorteile bringt: Ruhe auch in hektischen Projektphasen, mehr Ausgeglichenheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter, Freude und Motivation an der Zielerreichung, u.v.a.m.

Schulungsangebot

Die folgenden Workshops und Seminare sind "Out of the Box" verfügbar und können ggf. auch recht kurzfristig stattfinden.

Ich erwarte von mir selbst höchste Qualität abzuliefern. Sollte ich der Meinung sein dies nicht tun zu können werde ich den Auftrag ablehnen. Nur um Umsatz zu generieren werde ich keine Aufträge annehmen Versprochen.

  • Zweitägiges Seminar: Kommunikation im Team
  • Eintägiger Workshop: Ziele, Visionen, Motivation und die Realität
  • Eintägiger Workshop: Kommunikationsprofile
  • Sonderthemen auf Anfrage

Andere Themen, auch spezifische Themen ganz nach Ihren Bedürfnissen, sind natürlich machbar und gemeinsam umsetzbar. Um solche Thematiken in den Griff zu bekommen lassen Sie uns am besten darüber sprechen, und sehen was wir gemeinsam daraus machen werden.

AGB und Kosten

Es gelten die hier einsehbaren AGB.

Üblicherweise kostet ein Schulungstag der oben aufgezählten Workshops und Seminare für Gruppengrößen bis maximal 12 Personen 2.500,00EUR zuzüglich 20% Umsatzsteuer. Im Preis enthalten ist je Teilnehmer ein Foliensatz in Papier. Schulungsräumlichkeiten und Verpflegung ist von Ihnen zu organisieren und zu stellen.

Bei Gruppengrößen von mehr als 12 Teilnehmern würde ich je nach Schulungsthema zumindest eine:n oder mehrere Assistent:innen meiner Wahl hinzuziehen und mit je 1.000,00EUR zuzüglich 20% Umsatzsteuer pro Schulungstag bepreisen.

PERSÖNLICHE ENTWICKLUNG UND SPIRIUELLES WACHSTUM
DIPL.-ING. CHRISTOPH DICKLBERGER

Persönliche Entwicklung und spirituelles Wachstum


Persönliche Entwicklung und spirituelles Wachstum durch eine Verknüpfung von Methoden und Philosophien aus verschiedenen neuen und alten Disziplinen wie Yoga, Tantra, Verhaltenspsychologie, NLP, Hypnose, und mehr.

Wozu?

Offen zu sein, wahrhaft und authentisch sein. Respektvoll und zugleich ehrlich sein, beginnend bei und für sich selbst. Das eigene Bewusstsein transformieren, hin zu einer friedvollen Einheit von Kopf und Herz. Ein bewusstes und erfülltes Leben führen, ganzheitliche Gesundheit und innere Harmonie erleben, das Herz öffnen und Liebe zulassen können. Glücklich sein. In der Mitte und in der eigenen Kraft sein. Eins sein mit sich selbst und allem.

Zeige dich, wie du bist. Oder sei, wie du dich zeigst.
Rumi

Du hast dich schon mit Persönlichkeitsentwicklung befasst? Du hast so vieles schon probiert? Aber nichts was du tust klappt wirklich dauerhaft für dich? Eine Zeit lang schon, aber dann herrscht wieder Stillstand? Oder gar Rückschritt? Und, Hand aufs Herz: Motivation und Disziplin? Früher mal da gewesen? Und jetzt?

Wir machen etwas anders.

Was ist anders?

Nicht eine Methode, eine Philosophie, eine Glaubensrichtung ist wichtig, oder gar richtig. Dein Guru, also dein Lehrer und Führer, ist wichtig. Und richtig.

Genau darum geht es: Werde dein eigener Guru! Entwickle dich persönlich, und wachse spirituell!

Bei mir lernst du die nötige Kompetenzen im Umgang mit dir und deinem Umfeld, um weiterhin ein erfolgreiches und "normales" Leben führen zu können, und dich dennoch persönlich zu entwickeln und spirituell zu wachsen.

Dabei werden wir als Erklärungsmodelle für die Welt und uns selbst einige sehr alte wie auch einige neue Erkenntnisse aus Yoga, Tantra und der modernen Verhaltenspsychologie heranziehen, und sehen, dass sie ohnehin die gleiche Weisheiten abbilden. Und mit "Weisheit" ist nicht "Wahrheit" gemeint, sondern "Blickrichtung" auf unsere Realität.

Die richtungsgebenden Kerninhalte unserer Blickrichtung sind:

  • die motivationsfokussierten Ebenen der Persönlichkeitsentwicklung nach Prof. Clare W. Graves
  • die Theorie und Praxis von Dakshinachara ("rechtshändiger Pfad") und Vamachara ("linkshändiger Pfad") aus dem ursprünglichen Tantra, jedoch aus Sicht der Ebenen der Pesönlichkeitsentwicklung
  • die verschiedenen Lebensbereiche, motiviert durch die Gestalttherapie: Karriere, Familie, Beziehung mit guten Freunden, Beziehung mit PartnerIn, Gesundheit und Fitness, Persönliche Entwicklung, Sexualität, Spiritualität
  • alle Ebenen des Seins miteinbeziehend: Körper, Emotionen, Verstand, Geist
  • bewusster Verstand und unbewusster Verstand
  • die zur Verfügung stehende Lebensenergie ("Qi" nach der traditionellen chinesischen Medizin, "Prana" im Yoga/Tantra, "Reiki" im Reiki, "Mana" im Huna, etc.)
  • den Chakren, der Kundalini-Energie und den fünf Elementen
  • den acht Armen des Raja Yoga
  • den sich wiederholenden Zyklen der Erkenntnis des Jnana Yoga
  • viel traditionelles Wissen aus Yoga und Tantra, viel modernes Wissen aus NLP, Hypnose, und verschiedene weitere Interventionen aus Coaching und Psychologie.

Wie werde ich mein eigener Guru?

Dein Guru kann werden, wem du vollkommen vertraust. Also gibt es in den Ausbildungen bei mir neben Wissen auch Selbsterfahrung, um dein Vertrauen in dich zu stärken, damit du dein eigener Guru wirst. Und im Zuge all dieser Erfahrungen werden wir unter anderem auch frühere prägende Ereignisse, auch "Signifikante Emotionale Events" genannt, neu bewerten.

Wie eignen wir uns das an? Folgende Säulen zeigen den Ansatz:

"Diagnose"
Ausreichend Theorie um jedes Event in den gegebene Kategorien richtig einreihen zu können.
"Behandlung"
Ausreichend Theorie um auf der "Diagnose" basierend auf Zielerreichung ausgerichtete Massnahmen setzen zu können.
"Erfahrung"
Viel Erfahrung und vor allem Selbsterfahrung in den praktischen Übungen und Prozessen, die im Zuge der Theorie natürlich dazugehören.
"Ziele"
Überblick und Ausblick uber deinen eigenen "Sinn im Leben" um deine nächsten Ziele und nächsten Schritte zu kennen um dich persönliche zu entwickeln und spirituell zu wachsen.
"Kompetenz"
Viel Theorie, Praxis und Erfahrung, um wirkliche Komptenz im Umgang mit dir selbst, mit anderen und mit allen Events zu haben und anwenden zu können.

"Diagnose" und "Behandlung" haben nichts mit den Begriffen aus dem medizinischen Bereich zu tun. Diese Begriffe sind Metapher dafür den Ist-Zustand zu erkennen und reflektieren, und die Maßnahmen zur Erreichung des gewünschten Soll-Zustandes umzusetzen. Hier geht es um Selbsterfahrung, nicht darum klassische Therapien oder Behandlungen im medizinischen Sinne zu ersetzen. Für medizinische Unterstützung wende dich bitte an eine/n Ärztin/Arzt oder Therapeutin/Therapeuten.

Was noch?

Man sagt, die Liebe öffnet eine Tür von einem Herzen zum andern;
doch wenn es keine Mauer gibt, wo soll dann eine Türe sein?
Rumi

Guter Umgang mit dir selbst macht es einfach in dir selbst zentriert zu sein. Mit dir selbst als deine iegener Guru gibt es keine Grenzen und keine Mauern. Es sei denn du willst das so...


Umgang mit meinem Außen }

 Umgang mit mir selbst
Umgang mit meinem Innen
Umgang mit meinem Körper
Umgang mit meinem Atem
Umgang mit meinen Sinnen
Umgang mit meinem Verstand
Umgang mit meiner Seele
Einfach sein
 In mir selbst zentriert sein!

Gemeinsam, unter Einsatz pragmatisch gerechtfertigter Mittel und Methoden, erreichen wir schnellstmöglich und effizient das Ziel.
Christoph Dicklberger

SELBST ZENTRIERT?

Ja. Selbst zentriert. Ich in mir auf mich selbst zentriert.

Das hat nichts mit Soziopathen, Narzissen oder Egomanen zu tun: Ich-bezogen, also selbstzentriert, versus selbstsüchtig. Ein kleiner jedoch immens wichtiger Unterschied, denn von Natur aus sind wir Menschen zutiefst soziale verbundene Wesen.

Wer auf sich selbst achtet hat auch die Ressourcen um andere in seiner Gemeinschaft zu unterstützen. Wer sich auf sich selbst zentriert kann sich auch auf andere fokussieren ohne für diese zum Risiko zu werden.

Darum: selbst zentriert. Sei dein eigener Lehrer!

MENTORING, EXECUTIVE COACHING & KOMMUNIKATIONSBERATUNG
DIPL.-ING. CHRISTOPH DICKLBERGER

Mentoring, Executive Coaching & Kommunikationsberatung


Mentoring, Executive Coaching und Kommunikationsberatung passiert in der Regel anlassbezogen. Daher mein Angebot: Reden wir darüber. t> +43 699 8117 7652

Für mich gilt für alle Gespräche dieser Art eine implizite Geheimhaltungsvereinbarung als Ehrensache. Sollten Sie eine explizite und rechtsgültig unterschriebene Geheimhaltungsvereinbarung wünschen so verwenden Sie bitte diese Vorlage, und lassen Sie mir ausgefüllt zukommen. Oder Sie schicken mir Ihre eigene Geheimhaltungserklärung. Ich werde sie dann unterzeichnet an Sie retournieren.

Dipl.-Ing. Christoph Dicklberger - Wir sollten reden!

Kontakt

Lieber einfach rückfragen, als etwas Relevantes zu verpassen. Darum mein Motto: Wir sollten reden!

Impressum, Datenschutzerklärung und Allgemeine Geschäftsbedingungen

Das Kleingedruckte

Impressum / Imprint
Inhaber:
Dipl.-Ing. Christoph Dicklberger
Unternehmensberatung und Personenberatung
Beratung, Mentoring und Ausbildung

Standort:
Kandlgasse 7/2/3, A-1070 Wien

Kontakt:
t> +43 699 8117 7652
e> christoph@dicklberger.com

UID Nr.:
ATU67886923

WKO:
Informationspflicht lt. ECG und Mediengesetz
Information nach der DSGVO / Data Pricavy Statement
Rechtsgrundlage Einwilligung: Sie haben uns Daten über sich freiwillig zur Verfügung gestellt und wir verarbeiten diese Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung zu folgenden Zwecken: Information über unsere Produkte und Dienstleistungen.
Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Ein Widerruf hat zur Folge, dass wir Ihre Daten ab diesem Zeitpunkt zu oben genannten Zwecken nicht mehr verarbeiten. Für einen Widerruf wenden Sie sich bitte an: Siehe Impressum.
Rechtsgrundlage Vertragserfüllung: Die von Ihnen bereit gestellten Daten sind zur Vertragserfüllung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. Ohne diese Daten können wir den Vertrag mit Ihnen nicht abschließen. Der Zweck der Datenverarbeitung ergibt sich aus dem jeweiligen Vertragsgegenstand sowie den zur Vertragserfüllung notwendigen Tätigkeiten.
Rechtsgrundlage berechtigte Interessen: Wir verarbeiten Daten über Sie aufgrund unserer berechtigten Interessen oder denen eines Dritten. Dies umfasst die folgenden Zwecke: Information über unsere Produkte und Dienstleistungen.
Speicherdauer/Löschungsfrist: Wir speichern Ihre Daten für mindestens 3 Jahre und maximal 30 Jahre.
Grundlage dafür ist Allgemeiner Schadenersatz nach § 1489 ABGB (Entschädigungsklagen): 3 Jahre (wenn Schaden und Schädiger bekannt) / ansonsten 30 Jahre (betrifft insb. auch Arbeitsunfälle!). Fristbeginn bei kurzer Frist: ab Kenntnis von Schaden und Schädiger. Fristbeginn bei langer Frist: ab Schadenseintritt.
Ihre Daten werden zumindest zum Teil auch außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet, und zwar weltweit, bedingt durch Cloud-Technologien oder Social Media Kanäle, der exakte technische Funktionsweise nicht beeinflusst werden kann. Das angemessene Schutzniveau ergibt sich aus einem Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission nach Art 45 DSGVO. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
Kontakt: Sie erreichen uns unter den im Impressum angeführten Kontaktdaten.
Rechtsbehelfsbelehrung: Da wir die Daten in unseren berechtigten Interessen verarbeiten, haben Sie grundsätzlich ein Widerspruchsrecht, wenn bei Ihnen Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, die gegen diese Verarbeitung sprechen. Da wir die Daten auch für Direktwerbung verarbeiten, können Sie gegen diese Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung jederzeit Widerspruch erheben. Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zu. Dafür wenden Sie sich an uns. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist die Datenschutzbehörde zuständig.
Allgemeine Geschäftsbedingungen / General Terms and Conditions
Allgemeine Grundlagen / Geltungsbereich
  • Für sämtliche Rechtsgeschäfte zwischen dem/der Auftraggeber:in und dem/der Auftragnehmer:in im Folgenden wird nur die Bezeichnung Auftragnehmer:in verwendet - gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung.
  • Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Vertragsbeziehungen, somit auch dann, wenn bei Zusatzverträgen darauf nicht ausdrücklich hingewiesen wird.
  • Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen des/der Auftraggebers:in sind ungültig, es sei denn, diese werden vom/von der Auftragnehmer:in ausdrücklich schriftlich anerkannt.
  • Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein und/oder werden sollten, berührt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame ist durch eine wirksame Bestimmung, die ihr dem Sinn und wirtschaftlichen Zweck nach am nächsten kommt, zu ersetzen.
Umfang des Beratungsauftrages / Stellvertretung
  • Der Umfang eines konkreten Beratungsauftrages wird im Einzelfall vertraglich vereinbart.
  • Der/die Auftragnehmer:in ist berechtigt, die ihm/ihr obliegenden Aufgaben ganz oder teilweise durch Dritte erbringen zu lassen. Die Bezahlung des Dritten erfolgt ausschließlich durch den/die Auftragnehmer:in selbst. Es entsteht kein wie immer geartetes direktes Vertragsverhältnis zwischen dem Dritten und dem/der Auftraggeber:in.
  • Der/die Auftraggeber:in verpflichtet sich, während sowie bis zum Ablauf von drei Jahren nach Beendigung dieses Vertragsverhältnisses keine wie immer geartete Geschäftsbeziehung zu Personen oder Gesellschaften einzugehen, deren sich der/die Auftragnehmer:in zur Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten bedient. Der/die Auftraggeber:in wird diese Personen und Gesellschaften insbesondere nicht mit solchen oder ähnlichen Beratungsleistungen beauftragen, die auch der/die Auftragnehmer:in anbietet.
  • Umfang, Form, Thematik und Ziel der Leistung werden in dem jeweiligen Vertrag zwischen Auftraggeber:in und Auftragnehmer:in im Einzelnen festgelegt.
  • Eine Einzelbeurteilung von Personen findet nicht statt, es sein denn, dies wurde inklusive der detaillierten Beurteilungskriterien vertraglich vorab festgehalten.
  • Der/die Auftragnehmer:in erbringt Leistungen in Form von Projektarbeit, Coachings, Moderation und Beratung.
  • Der/die Auftragnehmer:in übernimmt keine Gewährleistung für einen bestimmten Erfolg einer Leistung, es sei denn, dass eine solche Gewährleistung ausdrücklich konkret und schriftlich vereinbart ist.
  • Der/die Auftragnehmer:in behält sich das Recht für die Auswahl von Veranstaltungs- und Durchführungsorten vor, sowie von Medienproduzenten, Geräteherstellern und sonstigen Personen, welche von der/die Autragnehmer:in zur Durchführung des Auftrags eingesetzt werden. Unzureichende oder nicht vereinbarte Arbeitsbedingungen können zu einer für den/die Auftraggeber:in kostenpflichtigen Terminverschiebung führen.
  • Der/die Auftragnehmer:in ist berechtigt, die erbrachten Dienstleistungen in der Folge auch Mitbewerbern des Auftraggebers anzubieten, sofern nichts anderes vereinbart wurde.
Aufklärungspflicht des/der Auftraggebers:in / Vollständigkeitserklärung
  • Der/die Auftraggeber:in sorgt dafür, dass die organisatorischen Rahmenbedingungen bei Erfüllung des Beratungsauftrages an seinem/ihrem Geschäftssitz ein möglichst ungestörtes, dem raschen Fortgang des Beratungsprozesses förderliches Arbeiten erlauben.
  • Der/die Auftraggeber:in wird den/die Auftragnehmer:in auch über vorher durchgeführte und/oder laufende Beratungen – auch auf anderen Fachgebieten – umfassend informieren.
  • Der/die Auftraggeber:in sorgt dafür, dass dem/der Auftragnehmer:in auch ohne dessen besondere Aufforderung alle für die Erfüllung und Ausführung des Beratungsauftrages notwendigen Unterlagen zeitgerecht vorgelegt werden und ihm/ihr von allen Vorgängen und Umständen Kenntnis gegeben wird, die für die Ausführung des Beratungsauftrages von Bedeutung sind. Dies gilt auch für alle Unterlagen, Vorgänge und Umstände, die erst während der Tätigkeit des/der Beraters:in bekannt werden.
  • Der/die Auftraggeber:in sorgt dafür, dass seine/ihre Mitarbeiter:innen und die gesetzlich vorgesehene und gegebenenfalls eingerichtete Arbeitnehmervertretung (Betriebsrat) bereits vor Beginn der Tätigkeit des/der Auftragnehmers:in von dieser informiert werden.
Sicherung der Unabhängigkeit
  • Die Vertragsparteien verpflichten sich zur gegenseitigen Loyalität.
  • Die Vertragsparteien verpflichten sich gegenseitig, alle Vorkehrungen zu treffen, die geeignet sind, die Gefährdung der Unabhängigkeit der beauftragten Dritten und Mitarbeiter:innen des/der Auftragnehmers:in zu verhindern. Dies gilt insbesondere für Angebote des/der Auftraggebers:in auf Anstellung bzw. der Übernahme von Aufträgen auf eigene Rechnung.
Berichterstattung / Berichtspflicht
  • Der/die Auftragnehmer:in verpflichtet sich, über seine/ihre Arbeit, die seiner/ihrer Mitarbeiter:innen und gegebenenfalls auch die beauftragter Dritter dem Arbeitsfortschritt entsprechend dem/der Auftraggeber:in Bericht zu erstatten.
  • Den Schlussbericht erhält der/die Auftraggeber:in in angemessener Zeit, d.h. zwei bis vier Wochen, je nach Art und Umfang des Beratungsauftrages nach Abschluss des Auftrages.
  • Der/die Auftragnehmer:in ist bei der Herstellung des vereinbarten Werkes weisungsfrei, handelt nach eigenem Gutdünken und in eigener Verantwortung. Er/sie ist an keinen bestimmten Arbeitsort und keine bestimmte Arbeitszeit gebunden.
Schutz des geistigen Eigentums
  • Die Urheberrechte an den vom/von der Auftragnehmer:in und seinen/ihren Mitarbeiter:innen und beauftragten Dritten geschaffenen Werke (insbesondere Anbote, Berichte, Analysen, Gutachten, Organisationspläne, Programme, Leistungsbeschreibungen, Entwürfe, Berechnungen, Zeichnungen, Datenträger, Schulungen und Schulungsunterlagen etc.) verbleiben beim/bei der Auftragnehmer:in. Sie dürfen vom/von der Auftraggeber:in während und nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ausschließlich für vom Vertrag umfasste Zwecke verwendet werden. Der/die Auftraggeber:in ist insofern nicht berechtigt, das Werk (die Werke) ohne ausdrückliche Zustimmung des/der Auftragnehmers:in zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten. Keinesfalls entsteht durch eine unberechtigte Vervielfältigung/Verbreitung des Werkes eine Haftung des/der Auftragnehmers:in – insbesondere etwa für die Richtigkeit des Werkes – gegenüber Dritten.
  • Der Verstoß des/der Auftraggebers:in gegen diese Bestimmungen berechtigt den/die Auftragnehmer:in zur sofortigen vorzeitigen Beendigung des Vertragsverhältnisses und zur Geltendmachung anderer gesetzlicher Ansprüche, insbesondere auf Unterlassung und/oder Schadenersatz.
  • Werden beim Einsatz des/der Auftragnehmers:in kundenspezifische Erweiterungen und/oder anpassungen vorgenommen, oder sonstige Individuallösungen für den/ Auftraggeber:in erstellt, zählt die dabei anfallenden Werke nicht zum Leistungsumfang. Ist im Einzelfall die Übergabe desselben vereinbart, so ist der/die Auftraggeber:in nicht berechtigt, Änderungen oder Erweiterungen an den Arbeitsergebnissen herzustellen. Eine Kopie der Werke wird bei entsprechender Vereinbarung bei einem öffentlichen Notar hinterlegt, der verpflichtet ist, diese bei Eintritt bestimmter zu vereinbarender Umstände an den/die Auftraggeber:in herauszugeben.
Gewährleistung
  • Der/die Auftragnehmer:in ist ohne Rücksicht auf ein Verschulden berechtigt und verpflichtet, bekanntwerdende Unrichtigkeiten und Mängel im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung an seiner/ihrer Leistung zu beheben. Er/sie wird den/die Auftraggeber:in hievon unverzüglich in Kenntnis setzen.
  • Dieser Anspruch des/der Auftraggebers:in erlischt nach sechs Monaten nach Erbringen der jeweiligen Leistung.
Haftung / Schadenersatz
  • Der/die Auftragnehmer:in haftet dem/der Auftraggeber:in für Schäden – ausgenommen für Personenschäden - nur im Falle groben Verschuldens (Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit). Dies gilt sinngemäß auch für Schäden, die auf vom/von der Auftragnehmer:in beigezogene Dritte zurückgehen.
  • Schadenersatzansprüche des/der Aufraggebers:in können nur innerhalb von sechs Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger, spätestens aber innerhalb von drei Jahren nach dem anspruchsbegründenden Ereignis gerichtlich geltend gemacht werden.
  • Der/die Auftraggeber:in hat jeweils den Beweis zu erbringen, dass der Schaden auf ein Verschulden des/der Auftragnehmers:in zurückzuführen ist.
  • Sofern der/die Auftragnehmer:in das Werk unter Zuhilfenahme Dritter erbringt und in diesem Zusammenhang Gewährleistungs- und/oder Haftungsansprüche gegenüber diesen Dritten entstehen, tritt der/die Auftragnehmer:in diese Ansprüche an den/die Auftraggeber:in ab. Der/die Auftraggeber:in wird sich in diesem Fall vorrangig an diese Dritten halten.
Geheimhaltung / Datenschutz
  • Der/die Auftragnehmer:in verpflichtet sich zu unbedingtem Stillschweigen über alle ihm/ihr zur Kenntnis gelangenden geschäftlichen Angelegenheiten, insbesondere Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie jedwede Information, die er/sie über Art, Betriebsumfang und praktische Tätigkeit des/der Auftraggebers:in erhält.
  • Weiters verpflichtet sich der/die Auftragnehmer:in, über den gesamten Inhalt des Werkes sowie sämtliche Informationen und Umstände, die ihm/ihr im Zusammenhang mit der Erstellung des Werkes zugegangen sind, insbesondere auch über die Daten von Klient:innen des/der Auftraggebers:in, Dritten gegenüber Stillschweigen zu bewahren.
  • Der/die Auftragnehmer:in ist von der Schweigepflicht gegenüber allfälligen Gehilfen und Stellvertreter:innen, denen er/sie sich bedient, entbunden. Er/sie hat die Schweigepflicht aber auf diese vollständig zu überbinden und haftet für deren Verstoß gegen die Verschwiegenheitsverpflichtung wie für einen eigenen Verstoß.
  • Die Schweigepflicht reicht unbegrenzt auch über das Ende dieses Vertragsverhältnisses hinaus. Ausnahmen bestehen im Falle gesetzlich vorgesehener Aussageverpflichtungen.
  • Der/die Auftragnehmer:in ist berechtigt, ihm/ihr anvertraute personenbezogene Daten im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses zu verarbeiten. Der/die Auftraggeber:in leistet dem/der Auftragnehmer:in Gewähr, dass hiefür sämtliche erforderlichen Maßnahmen insbesondere jene im Sinne des Datenschutzgesetzes, wie etwa Zustimmungserklärungen der Betroffenen, getroffen worden sind.
Honorar
  • Nach Vollendung des vereinbarten Werkes erhält der/die Auftragnehmer:in ein Honorar gemäß der Vereinbarung zwischen dem/der Auftraggeber:in und dem/der Auftragnehmer:in. Der/die Auftragnehmer:in ist berechtigt, dem Arbeitsfortschritt entsprechend Zwischenabrechnungen zu legen und dem jeweiligen Fortschritt entsprechende Akonti zu verlangen. Das Honorar ist jeweils mit Rechnungslegung durch den/die Auftragnehmer:in fällig.
  • Der/die Auftragnehmer:in wird jeweils eine zum Vorsteuerabzug berechtigende Rechnung mit allen gesetzlich erforderlichen Merkmalen ausstellen.
  • Anfallende Barauslagen, Spesen, Reisekosten, etc. sind gegen Rechnungslegung des/der Auftragnehmers:in vom/von der Auftraggeber:in zusätzlich zu ersetzen.
  • Unterbleibt die Ausführung des vereinbarten Werkes aus Gründen, die auf Seiten des/der Auftraggebers:in liegen, oder aufgrund einer berechtigten vorzeitigen Beendigung des Vertragsverhältnisses durch den/die Auftragnehmer:in, so behält der/die Auftragnehmer:in den Anspruch auf Zahlung des gesamten vereinbarten Honorars abzüglich ersparter Aufwendungen. Im Falle der Vereinbarung eines Stundenhonorars ist das Honorar für jene Stundenanzahl, die für das gesamte vereinbarte Werk zu erwarten gewesen ist, abzüglich der ersparten Aufwendungen zu leisten. Die ersparten Aufwendungen sind mit 30 Prozent des Honorars für jene Leistungen, die der/die Auftragnehmer:in bis zum Tage der Beendigung des Vertragsverhältnisses noch nicht erbracht hat, pauschaliert vereinbart.
  • Im Falle der Nichtzahlung von Zwischenabrechnungen ist der/die Auftragnehmer:in von seiner/ihrer Verpflichtung, weitere Leistungen zu erbringen, befreit. Die Geltendmachung weiterer aus der Nichtzahlung resultierender Ansprüche wird dadurch aber nicht berührt.
  • Zusätzlich und nach Absprache mit dem/der Auftraggeber:in berechnet werden der Einsatz von Assistenten:innen, Filmen, Unterlagen, Videospots, Fallstudien, etc.
Rechnungslegung
  • Der/die Auftragnehmer:in ist berechtigt, dem/der Auftraggeber:in Rechnungen auch in elektronischer Form zu übermitteln. Der/die Auftraggeber:in erklärt sich mit der Zusendung von Rechnungen in elektronischer Form durch den/die Auftragnehmer:in ausdrücklich einverstanden.
  • Vereinbarte Honorare, sofern nichts anderes vereinbart, werden unmittelbar nach erbrachter Leistung in Rechnung gestellt und sind sofort, ohne Abzug fällig.
  • Aufrechnungs- und Zurückhaltungsrechte gegenüber fälligen Zahlungsansprüchen sind ausgeschlossen.
Dauer des Vertrages
  • Dieser Vertrag endet grundsätzlich mit dem Abschluss der im Vertrag definierten Projekttätigkeiten und der entsprechenden Rechnungslegung.
  • Der Vertrag kann dessen ungeachtet jederzeit aus wichtigen Gründen von jeder Seite ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gelöst werden. Als wichtiger Grund ist insbesondere anzusehen,
    - Wenn eine Vertragspartei wesentliche Vertragsverpflichtungen verletzt, oder
    - wenn eine Vertragspartei nach Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Zahlungsverzug gerät, oder
    - wenn berechtigte Bedenken hinsichtlich der Bonität einer Vertragspartei, über die kein Insolvenzverfahren eröffnet ist, bestehen und diese auf Begehren des/der Auftragnehmers:in weder Vorauszahlungen leistet noch vor Leistung des/der Auftragnehmers:in eine taugliche Sicherheit leistet und die schlechten Vermögensverhältnisse der anderen Vertragspartei bei Vertragsabschluss nicht bekannt waren.
  • Vertragsänderungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.
Terminänderungen
  • Kann ein Termin zur Erbringung der vereinbarten Leistung durch den/die Auftragnehmer:in wegen Krankheit, Unfall, höherer Gewalt oder sonstigen von dem/der Auftragnehmer:in nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, bietet der/die Auftragnehmer:in unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzpflichten an, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen.
  • Verschiebt der/die Auftraggeber:in einen Termin bis 15 Tage vor dem vereinbarten Datum, wird eine Pönale in Höhe von 30% des auf die zu verschiebenden Daten entfallenden Honorars an den/die Auftragnehmer:in fällig; liegt die Verschiebung 14 bis 7 Tage vor dem vereinbarten Datum, beträgt die Pönale 50%, bei einer Verschiebung innerhalb von weniger als 7 Tagen beträgt die Pönale 70%, immer unter der Annahme, dass der Auftrag zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt wird. Für Absagen durch den/die Auftraggeber:in gilt der folgende Punkt.
  • Wird von dem/der Auftraggeber:in ein Termin gänzlich abgesagt, werden bei Absage innerhalb von 3 Monaten vor dem vereinbarten Leistungstermin 50%, innerhalb von 1 Monat 75% und innerhalb von 2 Wochen 100% des vereinbarten Honorars in Rechnung gestellt.
  • Sagt ein:e Teilnehmer:in seine:ihre Teilnahme an einer Ausbildungsveranstaltung Seminar ab, so gilt folgende Regelung: bei einer Absage bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn verfällt die geleistete Anzahlung; bei einer Absage ab dem 30. Tag vor Veranstaltungsbeginn werden 50% des Ausbildungsentgelts fällig, bei Absage ab dem 15. Tag vor Seminarbeginn sind es 100% des Ausbildungsentgelts. Verlässt ein:e Teilnehmer:in eine Ausbildung während der Veranstaltung, hat er/sie kein Anrecht auf Rückerstattung des Entgelts.
Schlussbestimmungen
  • Die Vertragsparteien bestätigen, alle Angaben im Vertrag gewissenhaft und wahrheitsgetreu gemacht zu haben und verpflichten sich, allfällige Änderungen wechselseitig umgehend bekannt zu geben.
  • Änderungen des Vertrages und dieser AGB bedürfen der Schriftform; ebenso ein Abgehen von dieser Formerfordernis. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
  • Auf diesen Vertrag ist materielles österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts sowie des UN-Kaufrechts anwendbar. Erfüllungsort ist der Ort der beruflichen Niederlassung des/der Auftragnehmers:in. Für Streitigkeiten ist das Gericht am Unternehmensort des/der Auftragnehmers:in zuständig.
Mittel der Streitschlichtung
  • Im Streitfall ist der Gerichtsstand der Sitz des/der Auftragnehmers:in.
  • Für den Fall von Streitigkeiten aus diesem Vertrag, die nicht einvernehmlich geregelt werden können, vereinbaren die Vertragsparteien einvernehmlich zur außergerichtlichen Beilegung des Konfliktes eingetragene Mediator:innen (ZivMediatG) mit dem Schwerpunkt WirtschaftsMediation aus der Liste des Justizministeriums beizuziehen. Sollte über die Auswahl der WirtschaftsMediatoren:innen oder inhaltlich kein Einvernehmen hergestellt werden können, werden frühestens ein Monat ab Scheitern der Verhandlungen rechtliche Schritte eingeleitet.
  • Im Falle einer nicht zustande gekommenen oder abgebrochenen Mediation, gilt in einem allfällig eingeleiteten Gerichtsverfahren österreichisches Recht. Sämtliche aufgrund einer vorherigen Mediation angelaufenen notwendigen Aufwendungen, insbesondere auch jene für beigezogene Rechtsberater:innen, können vereinbarungsgemäß in einem Gerichts- oder Schiedsgerichtsverfahren als „vorprozessuale Kosten“ geltend gemacht werden.